update: 2022-05

  • es wird viel Angebotene Ware direkt aus China versendet
  • in DE gilt ein 14 tätiges Rückgaberecht nach Erhalt der Ware, das interessiert in China aber niemand
    • manche Chinesischen Händler sind so kulant und sagen:
      • ach komm, behalt doch die Ware, ich geb Dir ein paar Euro zurück und Du gibst mir dafür KEINE negative Bewertung
    • wenn die Ware nicht der Beschreibung entspricht (aufgrund einer absichtlich/unabsichtlich irreführenden Artikel-Beschreibung/Bebilderung oder tatsächlichen Täuschung (“nein den Porsche haben Sie nicht gekauft, nur den Scheibenwischer vom Porsche für 50T€” “Nein der Nussknacker ist kein Verchromtes Eisen, der ist aus Edelstahl… GARANTIERT X-D”) ist eine Rücksendung oft
      • 1) zu teuer und wird vom Chinesischen Händler (natürlich) NICHT übernommen
      • 2) im schlimmsten Fall (wie diesem) kommt bei einer Retoure die Ware nie beim Händler an und eBay erstattet KEINEN Kaufpreis
        • Das kann an der Chinesischen Post liegen, es kann aber auch am Händler liegen der regelmässig alle paar Monate seine Adresse ändert
  • Geld weg
  • horrend hohe Rücksendekosten weg
  • Ware weg (das Paket liegt jetzt irgendwo bei der Chinesischen Post und geht dann wahrscheinlich in den Schrott)

eBay.de darf keine Händler mehr auf seiner Platform zulassen, welche nicht in DE/EU nachweisslich ansässig sind!

Ebay darf nur noch Händler zulassen, welche NACHWEISSLICH in DE oder EU tatsächlich ansässig sind.

Früher hat eBay den Test gemacht ob jemand ansässig ist, in dem ein Brief an diese Adresse mit einem Code gesendet wurde, schon mal besser als gar kein Check.

Theoretisch müsste ein eBay Mitarbeiter, persönlich dort hin fahren und sich die Sache anschauen, ist da tatsächlich eine Firma mit Produktion, Lager und Versand?… oder nur ein Briefkasten?)

D.h. IMMER vor Kauf nicht nur auf die Bewertungen des Händlers schauen, sondern auch auf das Impressum.

Impressum im Ausland? = RÜCKGABE AUSGESCHLOSEN!

“§ 356 Widerrufsrecht bei außerhalb von Geschäftsräumen geschlossenen Verträgen und Fernabsatzverträgen”

Chinesischen Firmen ist das Deutsche Rückgaberecht reichlich egal und die Chinesische Post (via Hermes Borderguru) ist teuer und Pakete kommen nicht an.

Es geht konkret um diesen Artikel:

https://www.ebay.de/itm/334079603910

auch hier schon die erste Unstimmigkeit: eBay meldet “Standort in: Shenzen, China” weiter unten steht dann aber “Hong Kong”? Was stimmt jetzt? https://www.ebay.de/itm/334079603910

  • “Du hast 14 Tage Zeit, den Kauf rückgängig zu machen.
  • Die Frist beginnt, sobald Du die Ware bekommen hast (§ 356 Abs. 2 Nr. 1a BGB).
  • Hast Du nur einen Hinweis durch den Paketboten erhalten, dass Du das Paket am nächsten Tag abholen kannst oder es beim Nachbarn abgegeben worden ist, läuft die Frist noch nicht.
  • Wurdest Du bei der Bestellung nicht oder nicht richtig über Dein Recht zum Widerruf informiert, hast Du zwölf Monate und 14 Tage Zeit, um den Kauf rückgängig zu machen – gerechnet wieder ab Erhalt der Ware (§ 356 Abs. 3 BGB). Das Widerrufsrecht steht Dir also nicht ewig zu.
  • Du musst die Ware innerhalb von zwei Wochen nach Erklärung des Widerrufs zurücksenden.
    • Stichtag ist das Datum, an dem Du das Paket zur Post gebracht hast.
    • Wenn Du die Ware schon per Kreditkarte oder Paypal bezahlt hast, darfst Du nicht abwarten, bis Dir das Geld zurücküberwiesen wurde.
    • Der Händler darf nämlich so lange die Rückzahlung verweigern, bis Du nachgewiesen hast, dass Du die Ware abgeschickt hast (§ 357 Abs. 4 BGB). Einen Gutschein musst Du nicht akzeptieren.”

Quelle: https://www.finanztip.de/kaufrecht/

Früher hat eBay solche Fälle kulant gelöst.

Scheinbar sind diese Zeiten vorbei.

Worst worst case:

Ware weg.

Geld weg.

Auf Rücksendekosten sitzen geblieben.

Vielen Dank auch eBay.

admin