„Darauf haben Millionen von Sensoren gewartet: Deutsche Telekom und Huawei schalten das weltweit erste Ende-zu-Ende-System für Schmalband-Kommunikation im Netz der Telekom ein – in Deutschland und in den Niederlanden. Es basiert auf dem erst im Frühjahr freigegebenen NB-IoT-Standard (Narrowband Internet of Things). Die Schmalband-Technik für das Internet der Dinge ermöglicht großflächige Abdeckung und zugleich Empfang bis tief in Gebäude hinein. Ihr Vorteil zudem: Preisgünstige Geräte und ein geringer Stromverbrauch. Das macht sie flexibel einsetzbar von der Landwirtschaft und Logistik bis hin zur Automobilindustrie und öffentlichen Verwaltung.

Das neue System basiert auf hochmoderner Technologie einschließlich so genannter Single RAN-Basisstationen, einem virtualisierten C-SGN (Kernnetz) und einer Cloud-basierten IoT-Plattform. Parallel dazu wurde auch die erste Anwendung – ein voll funktionsfähiges, kommerzielles Parkplatz- Bewirtschaftungssystem basierend auf Schmalband-IoT – in Bonn eingeführt. Sensoren in den Parkplätzen selbst kommunizieren mit Autofahrern über eine App, die sie zu freien Parkplätzen führt.“

Quelle: https://www.telekom.com/de/medien/medieninformationen/detail/deutsche-telekom-und-huawei-lassen-sensoren-mitfunken-440700

 

admin