Vertreter der IT-Universität in Havanna über die Entwicklung von freier Software, die US-Blockade und internationale Kooperationen
Stimmt es, dass Kuba Software exportiert?

Edisel Navas Conyedo: Bereits 2009 haben wir eine von Kuba und Venezuela gemeinsam entwickelte Software für Erdöl­unternehmen mit dem Namen „Guardian del Alba“ vorgestellt, die heute in Venezuela im Einsatz ist. Des Weiteren hat die UCI Computerprogramme für Ecuador (Verarbeitung von medizinischen Bildern), für Venezuela (Identifikation von Reisepässen), für Mexiko (digitale Reisepässe) und für Spanien (Krankenhäuser) entwickelt sowie für Ecuador und Bolivien Programme für Menschen mit Behinderungen.

Mit unseren Softwareprodukten sind wir auf dem lateinamerikanischen Markt schon gut vertreten, wollen aber natürlich noch mehr internationale Kunden gewinnen. Ich denke, Informatiker ist ein zukunftsträchtiger Beruf in unserem Land.

Quelle:

https://amerika21.de/blog/2013/10/90620/software-made-cuba-uci

admin