wo merkt sich speichert windows freigaben?
Speichern und Wiederherstellen existierender Windows NT-Freigaben
Hinweis: Diese Vorgehensweise gilt nur für NetBIOS-Freigaben und nicht für Macintosh-Volumes.
1.    Starten Sie den Registrierungseditor (Regedt32.exe) unter der bereits vorhandenen Windows-Installation, welche die Freigabenamen und -Berechtigungen, die Sie speichern möchten, enthält.
2.    Öffnen Sie in der Teilstruktur HKEY_LOCAL_MACHINE den folgenden Schlüssel:SYSTEMCurrentControlSetServicesLanmanServerShares
3.    Speichern oder exportieren Sie den Registrierungsschlüssel.
◦    Klicken Sie für Windows NT und Windows 2000 im Menü Registrierung auf Schlüssel speichern
◦    Klicken Sie für Windows Server 2003 im Menü Datei auf Exportieren.
4.    Geben Sie einen neuen Dateinamen ein (eine Dateierweiterung ist nicht notwendig) und speichern Sie die Datei anschließend auf eine Diskette.
5.    Installieren Sie Windows neu.
6.    Starten Sie den Registrierungseditor (regedt32.exe).
7.    Öffnen Sie in der Teilstruktur HKEY_LOCAL_MACHINE den folgenden Schlüssel:SYSTEMCurrentControlSetServicesLanmanServerShares
8.    Stellen Sie den Registrierungsschlüssel wieder her oder importieren Sie ihn.
◦    Klicken Sie für Windows NT und Windows 2000 im Menü Registrierung auf Wiederherstellen.
◦    Klicken Sie für Windows Server 2003 im Menü Datei auf Importieren.
9.    Geben Sie den Pfad und den Dateinamen der in Schritt 3 und 4 gespeicherten Datei ein.

Achtung: Mit diesem Schritt werden die Freigaben, die bereits auf Ihrem Windows-Computer vorhanden sind, mit den Freigabenamen und Berechtigungen, die bereits in der von Ihnen wiederherzustellenden Datei vorhanden sind, überschrieben. Sie erhalten eine Warnung bevor Sie den Schlüssel wiederherstellen.
10.    Starten Sie den Server neu.
Hinweis: Wenn Sie der Meinung sind, Sie hätten den Freigabeschlüssel nicht wiederherstellen sollen, starten Sie, nachdem Sie diesen Vorgang beendet haben, den Computer neu und drücken Sie die [LEERTASTE], um die letzte als funktionierend bekannten Konfiguration zu verwenden. Nachdem Sie den Freigabeschlüssel wiederhergestellt haben, können die Freigaben von Netzwerkclients verwendet werden. Wenn Sie den Befehl net shares auf dem Server ausführen, zeigt der Server die Freigaben an. Der Dateimanager zeigt die Freigaben allerdings nicht an. Erstellen Sie alle neuen Freigaben auf dem Server, damit der Datei-Manager erkennt, dass neue, wiederhergestellte Freigaben auf dem Server vorhanden sind. Der Datei-Manager zeigt alle anderen Freigaben an, nachdem Sie den Server neu gestartet haben oder nachdem Sie den Serverdienst angehalten und neu gestartet haben.

Wenn Sie in Windows NT 3.5 im Datei-Manager auf Freigabe beenden klicken, werden die wiederhergestellten Freigaben immer noch angezeigt, aber sie werden abgeblendet angezeigt.

Es können nur Berechtigungen für Domänenbenutzer wiederhergestellt werden. Wenn ein lokaler Benutzer in der vorherigen Windows NT-Installation erstellt wurde, geht die eindeutige Sicherheitskennung (SID, Security identifier) des lokalen Benutzers verloren. NTFS-Berechtigungen für Ordner und Dateien sind nicht betroffen, wenn Sie die Freigabeschlüssel speichern und wiederherstellen.

admin